Nephilim

Geschichten über Nephilim und gefallene Engel.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die neuesten Themen
» Hard-Rock-Cafe
Mi Jun 08, 2011 8:39 pm von Rachel

» Zimmer 16 - Ash
Mo Jun 06, 2011 12:39 am von Ash

» Stadtcafé
So Jun 05, 2011 1:25 am von Lucie

» Lucie Zimmer 18
Sa Jun 04, 2011 5:50 am von Lucie

» Lucie´s Handy
Sa Jun 04, 2011 4:52 am von Lucie

» Lucie
Sa Jun 04, 2011 4:46 am von Lucie

» Lucie
Sa Jun 04, 2011 4:24 am von Lucie

» Jeffry (Jeff)
Fr Jun 03, 2011 8:46 pm von Jeff

» Jeff´s Handy
Fr Jun 03, 2011 8:39 pm von Jeff

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 23 Benutzern am Do Nov 13, 2014 10:17 am

Austausch | 
 

 Parkplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ash

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 28

BeitragThema: Parkplatz   Mo Mai 30, 2011 11:17 pm

Ich bekam gar nicht wirklich mehr was mit. Clary hatte sich an mich gelehnt und dann hörten wir beide, dass Rapha ihr Bruder war. Sie sprang auf und schrie rum. Sie fauchte Leah ganz schön an und ihr Worte saßen, denn auch bei Leah sah ich Tränen in den Augen. Rapha sagte bestimmend, dass Clary aufhören sollte, doch sie nahm es nicht wahr. Sie schrie weiter und dann rannte sie weg. Leah stand auf und sie sah auf einmal so alt aus. Das Wetter spielte bereits auch verrückt und als Leah sagte ich solle hinterher, nickte ich und sprang auf. Ich rannte Clary hinterher. Ich hatte sie schnell eingeholt und zog sie sofort in meine Arme. "Clary.. Weißt du noch? Wir beide zusammen werden es durchstehen." sagte ich leise und hielt sie einfach fest. "Rede mit mir. Sag mir was in dir vorgeht. Ich bin für dich da." sagte ich sanft und begann ihr leicht über den Rücken zu streicheln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clary

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 26

Charakterbogen
Name: Clary Fray
Gabe/Affin: Blitze, Sieht Dinge bei berührungen
Herkunft: erst Florida, dann NY

BeitragThema: Re: Parkplatz   Mo Mai 30, 2011 11:31 pm

Ich rannte einfach immer weiter und ich spürte das die Blitze und der Wind immer stärker wurden. Ich bekam nicht wirklich mit das mir jemand hinter her lief und dann hörte ich Leah in meinen Kopf. Lass mich in ruhe und verschwinde aus meinem Kopf. schrie ich sie in Gedanken an. Und dann wurde ich von hinten am Armk gepackt und sofort zuckten Bilder vor meinem Inneren Augen und ich wusste das Ash es war der mich fest hielt. Ich fluchte laut und hielt mir den Kopf, da ich wollte das diese Bilderflutt aufhörte. Und dann wurde ich in starke Arme gezogen und ich nahm Ash duft wahr und auch seine leisen Worten. Ich lies mich gegen ihn fallen und weinte. Innerlich tobte alls in mir. "Ich will das nicht" schrie ich nun. "Ich will das sie verschwindet. Rapha kann nicht mein Bruder sein." schrie ich immer weiter, doch Ash hielt mich einfach nur fest und dann brach ich einfach so in seine Arme heulend und schlurzend zusammen. "Nein das darf er einfach nicht." sagte ich leise und ging trotz das Ash mich fest hielt zu Boden. Der Wind legte sich wieder und auch die Blitze hatten wieder aufgehört. Ich saß eine lange weile so und klammerte mich einfach an Ash fest und weinte und weinte. Doch nach einer sehr langen Zeit hatte ich keine Kraft mehr zu weinen und ich sah zu Ash auf. "Warum tut es das?" fragte ich ihn leise und damit meinte ich Gott. Warum hatte er mich und Raphael all die Jahre alleine gelassen wenn wir doch auch ein Teil von seinem Himmel waren. Warum mussten wir so leiden? Die frage stellte ich mir immer und immer wieder in meinem Kopf.






Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ash

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Parkplatz   Mo Mai 30, 2011 11:48 pm

Das Unwetter nahm immer mehr zu und doch rannte ich weiter und Clary hinterher. Ich packte sie am Arm und hielt sie fest. Sie fluchte und hielt sich den Kopf. Ich wollte nicht, dass sie was auch immer sah und zog sie in meine Arme. Sie lies sich gegen mich fallen und ich war froh, dass sie nicht von mir auch noch davon lief. "Ist gut meine kleine. Lass es raus." sagte ich leise und lies sie weinen. Sie schrie und ich hielt sie weiter fest, strich ihr über den Rücken und war einfach nur für sie da. Sie hielt sich an mir fest, weinte, schrie und verzweifelte wohl auch. Zusammen gingen wir zu Boden und ich zog sie auf meinen Schoss und hielt sie weiter fest. Das Unwetter legte sich langsam wieder und ich begann zu flüstern. "Was macht das schon Clary? Wo ist der Unterschied ob ihr nun im Herzen Geschwister seit oder jetzt auch durch eure Eltern? Es ändert nichts an dem was euch all die Jahre verbunden hat." fragte ich sie leise und nach einiger Zeit sah sie zu mir auf. Sie fragte mich leise, warum er das machte und ich zuckte mit der Schulter. "Er hat euch zusammen gebracht. Ihr hattet einander und wart nicht allein. Ich kann mir vorstellen, dass es ein Schlag in den Magen ist, zu erfahren, dass jemand, den man all die Jahre als Freund hatte, der Bruder ist. Aber spielt es denn so eine große Rolle ob ihr Freunde oder Geschwister seit?" fragte ich leise und sah ihr dabei tief in die Augen. Noch immer strich ich ihr sanft über den Rücken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clary

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 26

Charakterbogen
Name: Clary Fray
Gabe/Affin: Blitze, Sieht Dinge bei berührungen
Herkunft: erst Florida, dann NY

BeitragThema: Re: Parkplatz   Di Mai 31, 2011 12:00 am

Ich bekam seine sanften Worte kaum mit und irgendwann brach ich dann ganz zusammen und wi gingen zu Boden. Er zog mich auf sein schoss und ich kriechte schon fast in ihn rein. Jetzt da ich wusste das es durch die Klamotten nur ab und an passierte konnte ich mich ein wenig fallen lassen. Ich schüttelte den Kopf an seiner Brust. "Nein das ist es nicht. Ich fühle mich nur so verraten und im stich gelassen." saget ich leise und dann sah ich endlich zu ihm auf. Auf meine Frage hin, zuckte er mit den Schultern und ich hörte seine Worte. Ich lies mir all das was er sagte durch den Kopf gehen und ich musste mir eingestehen das Ash recht hatte. "Nein es spielt keine Rolle ob wir Geschwister oder Freunde sind." sagte ich nun. "Aber ich fühle mich von Gott verraten irgendwie. All die Zeit dachte ich ich sei alleine. Habe ich mich einsam gefühlt. Ich dachte meine Familie hat mich im stich gelassen und was war? Die ganze Zeit lag mein Bruder neben mir." sagte ich und mir liefen immer noch Tränen die Wange runter. "Aber du hast recht, es spielt keine Rolle, ich liebe Raphael und so wird es auch immer bleiben egal was er von mir ist oder was er nicht ist. Und da fiel mir was ein. Und ich machte große Augen. Leah??? Leah?? Bitte sag was...Es tut mir leid was ich zu dir gesagt habe. Wirklich...Ich hasse dich doch nicht. Ich weiß das du nichts dafür kannst. Bitte verzeih mir. sandte ich Leah in Gedanken den ich wollte jetzt nicht wieder zurück gehen auch wenn die Frage noch offen war, wer mein Vater ist. Ich sah Ash an. "Geh wieder zurück Ash. Leah weiß auch Sachen über dich. Geh und erfahre wer du bist und wer deine Eltern sind." sagte ich leise und liebevoll. Dabei lächelte ich ihn leicht an. Ich beugte mich vor und gab ihm einen kurzen sanften Kuss auf den Mund. "Nun geh schon." sagte ich und stand von seinem Scoss auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ash

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Parkplatz   Di Mai 31, 2011 12:23 am

Sie schüttelte den Kopf an meiner Brust und sagte, dass sie sich so verraten und im Stich gelassen fühlte. "Das kann ich verstehen." sagte ich leise und strich ihr sanft über den Rücken. Nach einiger Zeit sah sie wieder zu mir auf und ich sah ihr tief in die Augen. Ich lächelte leicht als sie sagte, dass es keine Rolle spielen würde ob sie Geschwister seien oder Freunde. Ich hörte ihr weiter zu und nickte leicht. Ich wischte sanft ihre Tränen weg und strich leicht durch ihr Haar. "Du warst nie allein Clary. Selbst Gott war immer bei dir. Aus einem unerklärlichen Grund hatte er aber beschlossen, dass ihr da durch müsst. Aber er hat euch wieder zusammen gebracht und ihr wart nicht mehr allein. Nur weil ihr heute erfahren habt, was ihr seit und dass ihr die gleichen Eltern habt, hat sich nichts geändert. Gott ist immer noch da und wacht über uns. Über uns alle." sagte ich sanft. Sie gab mir recht, dass es keine Rolle spielte und sie Rapha immer lieben würde, egal ob als Freund oder Bruder. Doch als sie große Augen machte, sah ich sie fragend an."Was ist los?" fragte ich leise. Sie sagte mir, dass ich wieder zurück sollte und schüttelte den Kopf. Sie beugte sich vor, bevor ich was sagen konnte und gab mir einen sanften Kuss. Ich erwiderte ihn und lächelte sie dann an. Erneut sagte sie, dass ich gehen sollte und sie stand von meinem Schoss auf. "Nein ich bleibe. Ich kann sie rufen wenn ich sie brauche und im Moment würde ich lieber bei dir sein. Wer meine Eltern sind, kann ich morgen auch noch fragen. Das läuft mir ja nicht weg." sagte ich liebevoll und stand ebenfalls auf. "Du entscheidest, was wir jetzt machen." grinste ich sie leicht schief an um sie wieder etwas aufzumuntern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clary

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 26

Charakterbogen
Name: Clary Fray
Gabe/Affin: Blitze, Sieht Dinge bei berührungen
Herkunft: erst Florida, dann NY

BeitragThema: Re: Parkplatz   Di Mai 31, 2011 12:39 am

Er hörte mir zu und meinte dann das ich nie alleine gewesen bin. Nun war ich die jenige die ihm zu hörte und dann nickte ich leicht. "Ja du hast ja recht Ash. Ich weiß auch nicht was da in mich gefahren war." sagte ich leise und mir tat mein Ausbruch wirklich leid, dennoch kam ich gegen das Gefühl was in mir war das ich im stich gelassen worden bin nicht ab schütteln. Ich sah ihn an und machte große Augen und dann Sprach ich in Gedanken mit Leah. Danke Leah und sag bitte Rapha das ich ihn liebe und das ich froh bin, das er mein Bruder ist. sandte ich Leah noch mals. Und Ash fragte mich was los sei und ich schüttelte den Kopf. "Nichts ich habe mich nur gerade beo Leah entschuldigt, den es war nicht richtig von mir ihr die ganze Schuld zu geben." saget ich ehrlich und dann sagte ich ihm das er zurück gehen sollte den er hatte auch noch einige Fragen doch er schüttelte den Kopf. Ich gab ihm einen Kuss und er erwiderte ihn dann. Der Kuss fühlte sie so ganz anders an als wenn ich Rapha ein Kuss gebe. er lächelte leicht und ich konnte nicht anders und fuhr mit meinen Fingerspitzen über meine Lippen. Ich fing mich wieder und sagte er neut das er gehen sollte und stand dann auf. Auch er stand auf und meinte das er jetzt nicht gehen möchte, sonder viel lieber bei mir bleiben wollte und das er das mit seinen Eltern auch noch Morgen erfahren könnte. Ich seufzte leise und hob meine Hand und legte sie an seine Wange und ich stellte mich schon darauf ein das ich wieder eine Erinnerung sehen würde doch es passierte nicht und so sah ich ihn liebevoll mit einem liebevollem lächeln an und strich sanft über seine Wange. "Du bist so lieb und hübsch." sagte ich leise und sanft, nur das hübch war nicht geplant gewesen. Ich biss mir leicht auf meine Unterlippen und nahm meine Hand wieder weg. Ihc wurde leicht rot wegen dem was ich gesagt hatte. Und dann meinte er das ich entscheiden dürfte, was wir jetz machen. Ich zuckte mit den Schultern. "Ich habe keine Ahnung." sagte ich nun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ash

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 28

BeitragThema: Re: Parkplatz   Di Mai 31, 2011 1:08 am

Sie hörte mir zu und nickte dann leicht. Als sie mir recht gab, lächelte ich leicht. "Es war einfach zu viel für dich. Das ist verstandlich." sagte ich ihr sanft. Ich hatte sie gefragte was los sei, als sie so große Augen machte und da sagte sie mir, dass sie sich bei Leah entschuldigt habe. Ich lächelte leicht. "Das war schon mal ein guter Anfang." zwinkerte ich ihr zu. Ich erwiderte ihren Kuss und als sie ihn dann gelöst hatte, legte sie ihre Finger auf ihre Lippen und ich strich ihr leicht über ihr Haar. Der Kuss war sanft und fühlte sich irgendwie richtig an. Ich konnte mir nicht helfen, und egal was sie sagte, ihr hatte es auch gefallen. Wir standen beide auf und ich sagte ihr, dass ich lieber hier bei ihr bleiben wollte und morgen auch noch Zeit wäre um die Fragen nach meinen Eltern zu beantworten. Sie seufzte leise und legte ihre Hand an meine Wange. Nach einiger Zeit strich sie leiht darüber und dann sagte sie, dass ich so lieb und hübsch sei. Ihr schien es peinlich, dass ihr das über die Lippen kam, denn sie wurde rot und biss sich auf die Unterlippe. "Danke. Dieses Kompliment kann ich nur zurück geben. Du bist auch hübsch." lächelte ich sie leicht an, vermisste aber sofort irgenwie ihre Hand an meiner Wange, da sie diese wieder sinken gelassen hatte. Sie zuckte mit den Schultern und sagte, dass sie keine Ahnung hätte und ich legte den Kopf leicht schief. "Komm mit ich hab da eine Idee." sagte ich lächelnd, hielt ihr die Hand hin und wollte mit ihr in den Wald. Ich wollte ihr einen Ort zeigen, den ich besonders hübsch fand und wohin ich mich immer zurück zog, wenn ich alleine sein wollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Clary

avatar

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 26

Charakterbogen
Name: Clary Fray
Gabe/Affin: Blitze, Sieht Dinge bei berührungen
Herkunft: erst Florida, dann NY

BeitragThema: Re: Parkplatz   Di Mai 31, 2011 1:20 am

Er meinte das es mir alles zu viel war und das das verständlich sei. Ich sagte nichts mehr dazu, den mir war mein Auftritt jetzt wo ich mich wieder beruhigt hatte, zeimlich Peinlich. Ich sagte ihm das ich mich bei Leah Entschuldigt hatte und da lächelte er leicht und meinte das das schon mal ein Anfang sei. Ich nickte und erwiderte sein lächeln. "Ja das ist es." saget ich liebevoll. Wir Küssten uns und als ich mich dann von seine Lippen löste, fuhr ich mir leicht mit meinen Fingerspitzen über meine Lippen. Sie kribbelte immer noch von ihm und am liebsten hätte ich ihn gleich wieder geküsst, aber das war nicht drin. Wir waren nur Freunde und aus damit. Er Bedankte sich bei mir und meinte das er das Kompliment nur zurück geben könnte und das er mich auch hübsch finden würde. Ich nickte leicht. "Danke sehr" sagte ich ehrlich und als er mich fragte wo ich nun hin wollte und ich mit den Schultern zuckte, meinte er das ich mit kommen sollte weil er da eine Idee habe. Ich nickte leicht und da nahm er auch schon meine Hand und ich verschränkte unsere Finger sofort wieder in einander. Es fühlte sich einfach richtig an dies zu tun. "Wohin gehen wir?" fragte ich ihn nun leise als wir auf den Wald zu liefen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Parkplatz   

Nach oben Nach unten
 
Parkplatz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nephilim :: New York City :: Die NYU-
Gehe zu: